In Nacht und Eis (1912)

Der deutsche Stummfilm über die TITANIC entstand unter der Regie des Rumänen  Mime Misu im Jahre 1912 und galt viele Jahre als verschollen eher er 1998, als James Camerons Welterfolg "TITANIC" in den Kinos bereits erste große Erfolge feierte, in Berlin wieder auftauchte.

 

Der Film wurde "nach authentischen Berichten" über die Katastrophe gedreht und entstand an der Ostseeküste sowie am Greipelsee bei Königswusterhausen in der Nähe von Berlin, wo das von leeren Bierfässern getragene Modell der Titanic Dampf speiend unterging und der Kapitän den Heldentod starb. Leider sieht man Kapitän Smith an, dass das Wasser eigentlich nur hüfttief war.

 

Regie: Mime Misu

Länge:41 Minuten (farbig restaurierte Fassung)